36. Münchberger Schwimmfest

Beim 36. Münchberger Schwimmfest starteten 137 Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Vereinen ATS Kulmbach, IfL Hof, SC Delphin Lichteneiche, SF Pegnitz, SV Hof, TS Kronach, TS Arzberg und TV Münchberg insgesamt 532 Mal. Darüber hinaus gingen 18 Staffeln an den Start.

Die 15 Münchberger Schwimmerinnen und Schwimmer absolvierten 51 Einzel- und 2 Staffelstarts. Der SV Hof konnte die Mannschaftswertung und damit den Wanderpokal gewinnen. Alle teilnehmenden Vereine lobten die gute Organisation des Schwimmfestes, welches von Bürgermeister Christian Zuber eröffnet wurde.

Bei diesem Wettkampf schnupperten vor allem etliche Münchberger Nachwuchssportler Wettkampfluft. So schwammen Aaliya Schubert (2008) und Maria Kimmerl (2006) eine Strecke erstmals auf einem Wettkampf. Die Aktiven des Jahrgangs 2009 starteten erstmals über 50 m Strecken.

Emma Raucher absolvierte mit guten Leistungen  die Disziplinen Brust, Rücken und Freistil. Mia Katharina Stump und Emily Singer zeigten deutliche Verbesserungen auf der Bruststrecke. Laurin Große (2008) konnte sich über alle Strecken deutlich verbessern und stellte neue persönliche Bestzeiten auf.

Lisa Hüttner schwamm erstmals die 50 m Freistil und konnte sich über 50 m Brust und Rücken deutlich steigern. Im selben Jahrgang startete Julius Hörl. Er sammelte in seinem ersten Wettkampf über 50 m Brust und Rücken erste Wettkampferfahrungen.

Auch für Timo Werner (2004) war es der erste Wettkampf. Er ließ gleich mit Rang 4 über 100 m Freistil und Rang 2 über 50 m Rücken aufhorchen. Die erfahrenen Wettkampfschwimmer Valentin (2002) und Elisa Schmiedel (2000) hatten mit jeweils 7 Einzelstarts das umfangreichste Programm zu absolvieren.

Mit fünf ersten Plätzen war Elisa Schmiedel erfolgreichste Münchberger Teilnehmerin. Besonders hervorzuheben ist auch der Sieg von Valentin Schmiedel über die 100 m Brust. Hier stellte er in der Zeit von 1:13,64 eine neue persönliche Bestzeit auf.

Mit weiteren Siegen und Podiumsplätze trugen Selina Schock (2002), Lukas Pfennig (2001), Markus Hölzel und Andreas Schmiedel (alle 2002 und älter) zum guten Mannschaftsergebnis des Münchberger Teams bei.

Im kindgerechten Wettbewerb der Jahrgänge 2010 und jünger zeigten Nora Dillner, Felix Adrion,  Fabian Schubert, Vincent Hüttner und Lucas Bäuml über eine oder mehrere 25-Meter-Strecken sehr gute Leistungen.

Besonders hervorzuheben sind die ersten Plätze von Nora Dillner über 25 m Rücken und von Felix Adrion über 25 m Brust. Beide konnten hier jeweils 6 Konkurrenten hinter sich lassen.

 

36. Münchberger Schwimmfest